Dankeschön!

Das ist eigentlich das zentrale Wort, das meinen Beitrag heute begleiten soll.
Ich möchte allen Eltern endlich wieder einmal einen großen Dank aussprechen. Dafür, dass sie sich der Aufgabe der Kindererziehung widmen. Dafür, dass sie sich Gedanken machen, wie sie ihrem Kind eine gute Kindheit ermöglichen können.

Es ist mir ein großes Bedürfnis, das heute zu tun. Denn im Alltag gewinne ich immer wieder den Eindruck, dass Eltern nur auf ihre Fehler oder Versäumnisse hingewiesen werden. Nie gibt es ein Lob dafür, dass so viel Zeit und Energie in die Kindererziehung investiert wird. Dass eigene Bedürfnisse hinten angestellt werden, wenn sie denen des Kindes im Wege sind. Eltern werden nur dann in die Kindergärten und Schulen zitiert, wenn etwas Negatives passiert ist, wenn das Kind sich irgendwie nicht korrekt verhalten hat. Doch eigentlich nie, um einfach einmal als Eltern gelobt zu werden, einfach dafür, dass sie für ihre Kinder da sind.

Dabei wäre das so wichtig! Schließlich gibt es zahlreiche Bücher und Workshops zu den Themen, wie ein Unternehmen mit seinen Mitarbeitern umgehen soll. Dass Lob wichtig ist. Wieso gilt das nicht für Eltern? Sie üben nicht nur einen anstrengenden, sondern einen der wichtigsten Berufe aus.

Also: Euch allen ein großes Dankeschön, dass ihr euch so um eure Kinder kümmert. Und euch unter anderem auch für sie die Zeit nehmt, meinen Blog zu lesen und so mit mir und anderen Eltern eure Gedanken darüber austauscht, was wir für unsere Kinder Gutes tun können.
Und vielleicht tragen wir alle diesen heutigen Gedanken mit in unsere Umgebung und sprechen dort anderen Eltern einen Dank und ein Lob  aus, einfach dafür, dass sie tolle Eltern sind!

DANKE!